Pferdeportrait gewünscht?

Lebendigkeit statt Fotorealismus

Mein Lieblingsmodell kennt das schon, länger als eine Stunde macht er es aber auch nicht mit. Und natürlich nur gegen Bezahlung in Form von Möhren oder anderen Naturalien. Dieses Beispielbild ist 50 x 70 cm groß und wie auch alle Anderen mit Ölfarben gemalt.

Auf der Weide kann ich mehrere Staffeleien aufbauen und an verschiedenen Skizzen gleichzeitig arbeiten wenn die Pferde ihre Positionen ändern. Nicht jedes Bild wird vollendet, manche gelingen gar nicht und werden übermalt oder vernichtet. 

Die verbleibenden Bilder sind auch nicht "fertiggemalt" sondern zeigen die Arbeitsspuren. So wie ich das Tier eben zu diesem Augenblick bei diesem Licht gesehen habe.

Die Beispiele hier zeigen meine Arbeitsweise und Ergebnisse. Aufträge nehme ich also nur an, wenn ich das Pferd vor Ort malen kann. Ein Ölbild auf Leinwand kostet ab 350 Euro ( Format 24 x 30 cm), je nach Größe und Aufwand.

Ein Foto abmalen ist keine Kunst, die mich interessiert. Das Internet ist voll von solchen Portraits, wem so etwas gefällt wird dort sicher fündig.

Momentaufnahmen

Bei der Hufpflege und anderen Aktivitäten am Pferd kann ich nicht verlangen, mal eben 10 Minuten so zu bleiben, daher ist Schnelligkeit gefragt beim Skizzieren.

Licht und Schatten

Eine glückliche Gelegenheit, Antonio stand genau richtig für ein paar Minuten. Schöner Gegenlicht-Effekt.

Landschaft

Maremma-Pferde in der Morgensonne. Dieses Bild hat schon einige Reisen hinter sich: entstanden in der Toskana, nach Deutschland, von dort aus nach England zu einer Ausstellung und wieder hier in Berlin.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0